• wanderblondies

Limmerensee – das türkisblaue Juwel im Herzen der Glarner Alpen

Zwei Tage sind zu empfehlen, um komplett in die Bergwelt rund um den Limmernsee einzutauchen. Bereits die Anreise ist ein Abenteuer und eine Verlängerung der Wanderung sehr zu empfehlen.

Ausganspunkt dieses Zweitägers ist Tierfehd im Linthal, wo die Berge bereits zu beiden Seiten in die Höhe ragen. Die Talstation ist mit dem öV erreichbar, doch die Verbindungen sollten im Voraus gut studiert werden. Ab Tierfehd schwebt die automatisierte Gondel die ersten 1000 Höhenmeter nach oben. Fitte Wanderer können auch auf dem Wanderweg bis zur Bergstation laufen.


Ab der Bergstation folgt man dem Wegweiser Richtung Muttseehütte. Dabei lässt man die bekannte Welt hinter sich und taucht ein in diese einmalige, wunderschöne und mystische Bergwelt. Der Nebel, der uns auf unserer Wanderung begleitete, tanzte immer wieder rund um uns herum, liess einzelne mächtige Berggipfel durchblicken und bevor man sie wirklich wahrnehmen konnte, waren sie schon wieder verschwunden. Ein wahres Naturspektakel, von dem wir heute noch träumen.

Nach 1.5h Wandern, geht es von den saftig grünen Hügels über in den letzten steilen Anstieg, der eher an eine Mondlandschaft erinnert. Doch die strengen letzten Meter lohnen sich, denn sobald man die Ebene erreicht, glitzert bereits der Limmerensee vor einem. Der Stausee präsentiert sich von seiner besten Seite zwischen den hoch aufragenden, umliegenden Bergen. Es folgt noch ein kurzes Stück bis zur Muttseeütte, die gut ersichtlich neben dem Muttsee, dem oberen Stausee, liegt. Dort bezogen wir nach einer Erfrischung die Zimmer und liessen den Tag gemütlich bei einem feinen Abendessen ausklingen.


Ein absolutes Muss in dieser Hütte ist der Sonnenaufgang auf dem Muttenkopf. Der Muttenkopf kann in rund 20 Minuten erreicht werden und eröffnet einem einen einmaligen Blick über den ganzen Stausee. Das ist auch der Ort, wo alle die bekannten Instagramfotos herkommen. Wach und hungrig wartet dann in der Hütte ein ausgiebiges Frühstück auf die Frühaufsteher. Im Anschluss startet die eigentliche Tageswanderung.

Dem Wanderweg folgend geht es hinunter bis zum Limmerensee. Hier ist Vorsicht geboten, da man sich ständig von der Umgebung ablenken lässt ,der Weg aber ziemlich steil abfällt. Ausgesetzte Stellen sind jedoch mit Stahlseilen gesichert, so dass man sich auch mit den Händen stabilisieren kann. Beim See angekommen führt der Weg nun 3 km lange durch den Stollen zurück bis zur Bergstation.


Fazit: Eine wunderschöne abwechslungs- und aussichtsreiche Wanderung, die wir bestimmt auch diesen Sommer wieder machen werden!

Start

Talstation Tierfehd

Ziel

Bergstation Tierfehd

Länge

10.5 km

Höhenmeter

770 Hm

Dauer

4.5 Stunden

Erreichbarkeit

öV bis Tierfehd - unbedingt Fahrplan checken. Auto zu empfehlen

Verpflegung

Muttseehütte