top of page
  • Autorenbildwanderblondies

Waldstätterweg – Etappe 1 von Brunnen nach Vitznau

In sieben Tagen um den Vierwaldstättersee: Die erste Etappe wartet mit südländischem Ambiente und einem Meer aus Bärlauch auf.

Zwei Wanderer und ein Hund geniessen den Ausblick auf den Vierwaldstättersee auf der ersten Etappe des Waldstätterwegs

Es geht los! Ob mit Zug, Bus, Auto oder Schiff, der Startpunkt ist in Brunnen. Dieser Ort, der bereits König Ludwig II oder Goethe begeisterte. Nur: Für dieses Mal reicht die Zeit nicht, um Brunnen zu besichtigen. Es ist nämlich «bis auf weiteres» so, dass der Streckenabschnitt zwischen Fallenbach und Brünischart gesperrt ist.


Als Alternative wird die Kantonsstrasse angegeben. Wer aber an einem schönen Wochenende unterwegs ist und den Verkehrslärm nicht mag, dem empfehlen wir, diese ersten Kilometer mit dem Bus abzukürzen. Der Bus 502 fährt regelmässig ab Brunnen über die Axenstrasse, die Stelle zum Aussteigen heisst Brunnen, Seeschlössli.

Und hier geht es nun endlich richtig los! Kaum hat man den Palmen und dem Vierwaldstättersee den Rücken zugedreht, startet schon der steile Aufstieg durch den Wald. Der Weg schlängelt sich durch ein grünes Bärlauchmeer, eine Bärlauchwolke erreicht die Nase.


Einzelne Holztritte erleichtern den Aufstieg, der Schatten der hohen Bäume kühlt die Luft – gerade wenn die Frühlingssonne trotz allem bereits an Stärke zulegt. Hoch und höher geht der Weg, bis zu einer langgezogenen Bank – oder etwas weiter einem Aussichtspunkt –, die mit einem genialen Ausblick auf Vierwaldstättersee und markante Gipfel wie Rophaien, Fronalpstock oder Pilatus aufwarten.


Von da führt der Weg in leichtem Auf und Ab bis nach Gersau. Für die Zwischenverpflegung sorgen hier die Bäckerei, verschiedene Cafés und Restaurants oder ein Volg.

Entlang dem Fluss «Teufibach» geht es durch Gersau wieder in die Höhe. Entlang der Asphaltbäume blühen die Bäume. Nach dem Tunnel geht es auf dem Wanderweg im Wald weiter. Kurz vor Schluss verköstigen die Wirte des Gartenrestaurants «Kuorez» bei Ebnet die Wanderer. Wer genug Energie hat, nimmt die letzten 45 Minuten unter die Füsse. Steil bergab führt der Weg, der Grossteil davon auf Asphalt, bevor die letzten Meter bis nach Vitznau der Kantonsstrasse folgen.

Der Waldstätterweg besticht im Frühling durch sattes Grün und einen genialen Blick auf den Vierwaldstättersee

In einem der vielen Hotels und Restaurant lässt es sich nach dem Tag gemütlich entspannen und Energie tanken für die Etappe 2. Wer den Waldstätterweg nicht am Stück wandert, kann ab hier alle halbe Stunde mit öV Luzern erreichen.

 

Start

Brunnen, Seeschlössli

(wir haben mit dem Bus abgekürzt wegen dem gesperrten Wanderweg –

wer mag, kann die 6km entlang der Kantonsstrasse wandern)

Ziel

Vitznau, Schifflände

Länge

11.1 km

Höhenmeter

620 Hm rauf

600 Hm runter

Dauer

4 Stunden

Erreichbarkeit

öV bis Brunnen, Seeschlössli

Verpflegung

Brunnen, Gersau, Vitznau, diverse Beizen und «Bauern-Lädeli» unterwegs


Comentarios


bottom of page