• wanderblondies

Zermatt - 5-Seenweg

Der Besuch der 5 Seen in Zermatt mit Blick aufs Matterhorn ist die Wanderung Nummer Eins der Region. Wir zeigen, was ihr dafür alles wissen müsst.

Bereits die Bahn entspricht einem ersten Erlebnis: Steil fährt die Sunnegga-Standseilbahn den Tunnel hoch. Kaum auf der Sunnegga angekommen, begrüssen die Strahlen der warmen Sonne sowie ein fantastischer Blick auf das Matterhorn die Ankömmlinge.


Ab der Sunnegga führt der Weg zu Beginn bergab. Keine fünf Minuten später folgt schon der erste See dieser Tour: der Leisee. Es ist der Platz für Spiel und Spass, wo Kinder im Wasser plantschen und der Spielplatz direkt dahintersteht.


Vom Leisee geht es noch einmal ein Stück bergab bis nach «Findeln»; die Gastro-Szene von Zermatt, wo sich im Winter der Skizirkus mit Haute-Cuisine verköstigen lässt.

Ab da folgt ein gut ausgebauter Weg bis zum Moosjesee. Der See weist eine trübe, milchige Farbe auf, da er direkt von Gletscherwasser gespiesen wird.


Nach dem Moosjesee startet der Aufstieg. Im steilen Zickzack geht es über rund zehn Kehren auf der anderen Talseite hoch. Ist dieser Anstieg geschafft, lohnt sich ein Stopp im Restaurant Ze Seewjinu. Feine Menus und Plättli lassen das Wanderer Herz höher schlagen und geben Energie für die noch folgenden Höhenmeter.

Das majestätische Zermatt im weissen Kleid, davor ein blauer See mit herbstlich orangenem Gras dazu

Mit frischer Kraft in den Beinen erreicht man den Grünsee bereits kurze Zeit später. Der Grünsee mit seiner intensiven Farbe lädt zum Baden ein und kühlt die vom Wandern heissen Füsse. In dieser Region sind auch oft die süssen Schwarznasenschafe mit den Kulleraugen hinter dichtem weissen Fell anzutreffen.


Es folgt eine grosse Kehre, bevor bereits der vierte See, der Grindjisee erscheint. Auch hier spiegelt sich das Matterhorn wie bereits im Leisee. Das Highlight kommt aber bekanntlich zum Schluss und wartet bis nach dem letzten Aufstieg: Der Stellisee. Er ist einer der am meisten fotografierten Bergseen der Schweiz. Kein Wunder, bei dieser fantastischen Spiegelung des majestätischen Matterhorns.

Am Stellisee kann man picknicken und die Seele baumeln lassen. Von hier aus sind es nur noch wenige Minuten bis zur Bergstation Blauherd. Ab dort fahren im Minutentakt die Gondeln wieder zurück zur Sunnegga, von wo aus die Standseilbahn wieder nach Zermatt saust.


Hinweis: Der Stelli-, Grindji- und Leisee spiegeln das Matterhorn. Die über Instagram bekannten Spiegelungen des Matterhorns sind vom Stellisee.

 

Start

Sunnegga

Ziel

Blauherd

Länge

8.2 km

Höhenmeter

480 Hm rauf

200 Hm runter

Dauer

2.5 Stunden

Erreichbarkeit

am besten per öV bis Zermatt. Dann die Sunneggabahn 5 Minuten vom Bahnhof Zermatt entfernt

Verpflegung

Sunnegga, auf der Findeln, Ze Seewjinu, Blauherd, im Dorf oder aus dem Rucksack